Vision

Wir träumen von einer Welt, in der die vermeintliche Anonymität des Internets nicht mehr ausgenutzt wird, um Kindern und Jugendlichen zu schaden. Hetze, Hänseleien und Bloßstellungen sollten der Vergangenheit angehören. Außerdem sollten Cyberkriminelle keine Möglichkeit mehr erhalten, sich durch die Gutgläubigkeit von Menschen, zu bereichern. Und auch kinderpornographische Aktivitäten jeglicher Art sollten im Internet, genau wie in der realen Welt, nicht mehr möglich sein.
Doch leider gehen wir nicht davon aus, dass diese Träume in naher Zukunft Wirklichkeit werden. Das Internet bietet neben den vielen positiven Vorteilen leider auch einen großen Spielraum für kriminelle Aktivitäten, der nicht so einfach zu unterbinden ist. Doch das bedeutet nicht, dass wir diesen Gefahren schutzlos ausgeliefert sind. Wir können aktiv etwas dagegen tun, indem wir informieren und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Wir können unsere Kinder schützen, indem wir sie nicht allein lassen bei ihrem Einstieg ins digitale Leben. Wenn wir diesen Prozess begleiten, genau wie wir eine schützende Hand bereitgehalten haben, als sie laufen lernten, können wir zu ihrer Sicherheit beitragen. Wenn Kinder und Jugendliche einen verantwortungsbewussten Umgang mit Sozialen Medien und der Nutzung des Internets lernen, werden sie nicht zu opfern. Sie erkennen die Gefahren und fallen nicht auf die Tricks herein.
Unsere Vision ist also eine Welt, in der Gewalt und Kriminalität im Netz keine Chance haben, weil alle Kinder und Jugendlichen selbstbewusste und verantwortungsvolle Nutzer von digitalen Medien sind. Und dass diese Vision Wirklichkeit wird, dazu tragen wir vom HUBIT Medien-Coach e.V. durch unsere ehrenamtliche Arbeit jeden Tag ein Stück bei.

Team

Mitte 2020 hat Haye Hösel, Inhaber der HUBIT Datenschutz GmbH & Co. KG und 1. Vorsitzender des HUBIT Medien-Coach e.V., erstmals seine Gedanken und Sorgen über die fehlende Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen mit seinem Team bei HUBIT Datenschutz geteilt. Er ist selber Vater und weiß, welchen hohen Stellenwert das Smartphone und digitale Medien bei Kindern und Jugendlichen haben. Als Datenschützer weiß er aber auch, welche Gefahren im Internet lauern. Doch dieses Wissen haben viele andere Eltern nicht. Das ist ein großes Problem und dem wollte er sich stellen. Deshalb gründete er am 12.05.2021 gemeinsam mit weiteren Gründungsmitgliedern den HUBIT Medien-Coach e.V. Der gemeinnützige Verein nutzt die Kompetenz und das Know-how von HUBIT Datenschutz und vielen weiteren tatkräftigen Unterstützern, um Kindern und Jugendlichen Medienkompetenz zu vermitteln.
Christina Wiens, 2. Vorsitzende des HUBIT Medien-Coach e.V., fühlte sich von Hayes Idee direkt angesprochen, da ihr das Thema Medienkompetenz selber seit einiger Zeit auf der Seele lag. Sie ist Mutter von drei Kindern und sehr aktiv dabei, ihre eigenen Kinder aufzuklären. Dabei stellte sie allerdings immer wieder fest, dass viele andere Eltern dieses Thema wesentlich leichtfertiger behandeln. Sie unterschätzen die Gefahr aus Unwissenheit – viele machen sich darüber einfach keine Gedanken. So war ihr sehr schnell klar, dass sie als 2. Vorsitzende des Vereins einen maßgeblichen Beitrag leisten wollte.
Doch die beiden Vorsitzenden könnten längst nicht so viel erreichen, wenn sie nicht noch viele weitere Unterstützer hätten. So haben sich einige Menschen gefunden, die entweder aus persönlichen oder beruflichen Gründen einen besonderen Bezug zu digitalen Medien sowie Kindern und Jugendlichen haben. Sie teilen die Vision des Vereins und tragen durch ihre ehrenamtliche Arbeit dazu bei, diese zu erreichen. Und auch die zahlreichen Spender sollen hier nicht unerwähnt bleiben, denn auch durch finanzielle Unterstützung leisten sie einen wertvollen Beitrag, der die Zukunft des Vereins sichert und die Arbeit voranbringt.